Verona, die berühmte Provinzstadt an der Etsch, besitzt bedeutende Kunstdenkmäler und eine malerische Altstadt. Auf der grössten Opernbühne der Welt, im besterhaltenen Amphitheater der Antike, finden jeden Sommer grandiose Opernaufführungen statt: Es agieren bis zu 2‘000 Mitwirkende, gewaltige Chöre singen, erstklassig besetzte Solistenparts und eine phantastische Ambiance machen die Arena di Verona zum einmaligen Erlebnis.

LEISTUNGEN

  • Reise in luxuriösem 5-Sterne-Car
  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • Stadtrundfahrt/-gang in Verona
  • Besichtigungen gemäss Programm
ab CHF 650.00
p. P. im Doppelzimmer

Reiseverlauf

1. Tag, Schweiz - Verona: Fahrt vom Einsteigeort nach Italien. Gegen Abend Ankunft in der berühmten Festspielstadt Verona. Individueller Besuch der Aufführung.

2. Tag, Verona - Auflug Sirmione: Am Vormittag Stadtführung in Verona. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung oder Sie haben die Möglichkeit, an einem Ausflug nach Sirmione teilzunehmen. Sirmione liegt auf der vier Kilometer langen Halbinsel am Südufer des Gardasees. Entdecken Sie die verwinkelten Gassen der Altstadt und die zahlreichen Bauten der Römer, die das Bild von Sirmione prägen. Individueller Besuch der Aufführung.

3. Tag, Verona - Rückkehr: Heimreise via Mailand in die Schweiz zu den Einsteigeorten.

Aïda

Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi (1813–1901)

Der Feldherr Ramades besiegt mit dem ägyptischen Heer die Äthiopier und hofft, nun seiner geliebten Sklavin Aïda zu gehören. Der König verspricht ihm jedoch seine Tochter Amneris zur Frau und dereinst den ägyptischen Thron. Nach einem letzten Treffen zwischen Aïda und Ramades wollen die beiden fliehen. Ramades wird jedoch von Amneris entdeckt, deshalb erwartet ihn der Tod. Er wird lebendig in einem Gewölbe begraben, in welches sich zuvor bereits Aïda eingeschlichen hatte. In Liebe vereinigt sehen sie dem Tod heiter entgegen.

La Traviata

Oper in 3 Akten von Giuseppe Verdi (1813–1901)

Dieses Gesellschaftsstück mit sozialkritischem Inhalt eroberte alle Bühnen. Durch die Liaison zwischen einer Pariser Halbweltdame und einem Edelmann stellt sich bei Violetta die Frage, ob sie sich wirklich von ihren alten Gewohnheiten lösen kann und will. Von seinem Vater gezwungen, wendet sich Alfred bald von ihr ab und kehrt in den Schoss seiner Familie zurück. Diese Zurückweisung bricht Violetta die Lebenskraft. Die spätere Bitte Alfreds um Verzeihung und um ewige Bindung kommt zu spät und zurück bleiben ein verzweifelter Liebender und ein reuevoller Vater.

Nabucco

Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi (1813–1901)

Nabucco kämpft mit dem babylonischen Heer gegen Jerusalem. Als er seine Tochter Fenena unter den Juden erkennt, schwört er Rache gegen dieses Volk. Nach der Heimkehr setzt sich Nabucco die Krone aufs Haupt und als er verlangt, ihm sei als alleinigem Gott zu huldigen, schlägt ihn ein Blitz vom Himmel mit Wahnsinn. Seine zweite Tochter verlangt von ihm die Vernichtung Israels. Nabucco will jedoch seine Tochter retten und sendet die Juden auf den Heimweg.

Turandot

Lyrisches Drama in 3 Akten von Giacomo Puccini (1858–1924)

Die chinesische Prinzessin Turandot will sich an allen Männern rächen, weil sich einst ihre Ahnin das Leben genommen hatte. Turandot stellt allen ihren Freiern drei Rätselfragen, die sie lösen müssen oder sonst zum Tod verurteilt werden. Kalaf, der Prinz der Tataren, lässt sich die Fragen auch stellen und löst sie als Erster. Turandots Stolz ist damit gebrochen. Kalaf will jedoch Turandot nicht mit Gewalt erringen, sie soll ihm Liebe schenken. Deshalb gibt er ihr nun sein Rätsel auf: Falls Turandot bis zum Morgengrauen seinen Namen zu nennen vermag, soll sie die Siegerin und er dem Tod verfallen sein. Das ganze Volk soll mithelfen, des Prinzen Geheimnis zu lüften. Die Sklavin Liu kennt seinen Namen. Um ihn jedoch nicht zu verraten, begibt sie sich selbst in den Tod. Davon ist Turandot so beeindruckt, dass sie dem Unbekannten ihre Liebe gesteht, ihn aber bittet, wegzuziehen. Kalaf verrät ihr nun seinen Namen; unter grosser Spannung des Volkes nennt Turandot diesen: «Gemahl».

Karte

Reisedaten

115.07.2020 - 17.07.2020
205.08.2020 - 07.08.2020
320.08.2020 - 22.08.2020
PREIS PRO PERSON
Hotel San Luca
DoppelzimmerCHF650.-
Einzelzimmer CHF780.-
Doppelzimmer zur
Alleinbenützung
CHF900.-
Annullationskosten-/
SOS-Versicherung
CHF26.-
Hotel Giberti
DoppelzimmerCHF670.-
Doppelzimmer zur
Alleinbenützung
CHF845.-
Annullationskosten-/
SOS-Versicherung
CHF 26.-
Option
Doppelsitz zur
Alleinbenützung
CHF60.-

Einsteigeorte

Kallnach6:30 Uhr
Basel6:45 Uhr
Bern7:15 Uhr
Zürich7:45 Uhr
Olten8:15 Uhr
Luzern9:00 Uhr

HOTELS

Hotel San Luca

(off. Kat. ***)

Gutes Hotel mit Bar.

Lage: ca. 400 m von der Arena entfernt.

Zimmer: alle mit Bad oder Dusche, WC, Föhn, Telefon, TV, Minibar und Klimaanlage.

Hotel Giberti, Verona

(off. Kat. ****)

Sehr gutes Hotel mit eleganter Atmosphäre.

Lage: ca. 10 Gehminuten von der Arena entfernt.

Zimmer: alle mit Bad oder Dusche, WC, Föhn, Telefon, Radio, TV, Minibar und Klimaanlage.