Frankreichs Flüsse & Kanäle im Herzen der Grande Nation

09.07. - 16.07.2021 (8 Tage)

Die Radwege entlang der Flüsse und Kanäle sind pures Vergnügen und Erleben auf dem FLYER in allen Départements des Burgund. Ob am Canal du Centre, an der Loire und am Loire-Seitenkanal, dem grossartigen Canal du Nivernais mit dem Flusssystem der Yonne sowie dem berühmten Canal de Bourgogne – wir bieten Ihnen 8 Tage flyern mit 400 Kilometern Velospass. Dazu die Kulinarik Burgunds mit Märkten, Bistros und schönen Picknicks. Abgerundet wird dies alles durch die Feiern zum Französischen Nationalfeiertag.

LEISTUNGEN

  • Reise in komfortablem Car
  • 7 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 2 Abendessen in den Hotels
  • 4 Abendessen in guten Restaurants
  • 1 Abendessen mit Weindegustation
  • Weinproben in Sancerre und Bailly
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • FLYER-Miete 1. - 8. Tag
  • FLYER-Reiseleitung 1. - 8. Tag
ab CHF 2'150.00
p. P. im Doppelzimmer

Reiseverlauf

1. Tag, Schweiz - Chalon-sur-Saône - Canal du Centre: Fahrt vom Einsteigeort ins Burgund nach Chalon-sur-Saône. Hier startet die erste Etappe nach Einweisung in die Marti-FLYER. Entlang dem Canal du Centre flyern Sie auf komfortablen Radwegen über Chagny bis nach Saint-Léger-sur-Dheune. Weiterfahrt zum Hotel im Raum Le Creusot. Halbpension. (Tagesroute: ca. 29 km; Topographie: flach)

2. Tag, Paray-le-Monial - Loire-Seitenkanal - Nevers: Sie starten am Canal du Centre. Die Route führt in das alte Städtchen Paray-le-Monial mit reichem Kulturerbe. Nach rund 20 km erreichen Sie Digoin, eine Stadt mit Schifffahrtstradition an der Kreuzung mehrerer Wasserwege: Loire, Canal du Centre, Roanne-Digoin-Kanal und Loire-Seitenkanal. Sehenswert ist die Kanalbrücke über die Loire. Nun folgen Sie dem Canal Latéral à la Loire bis nach Gilly-sur-Loire und wechseln hier auf eine ehemalige Bahntrasse. Die Etappe endet in der blumengeschmückten Kurstadt Bourbon-Lancy mit Fachwerkhäusern und dem See von Le Breuil. Weiterfahrt mit dem Car nach Nevers. Halbpension. (Tagesroute: ca. 55 km; Topographie: flach)

3. Tag, Ausflug La Charité-sur-Loire - Loire - Sancerre: Die Kanalbrücke in Le Guétin am Zusammenfluss von Allier und Loire ist ein erstes Highlight. Der Loire-Seitenkanal dient hier als Verbindung zwischen Burgund und dem Loiretal. Sie erreichen La Charité-sur-Loire zur Mittagspause. Die zum UNESCO-Welterbe zählende Notre-Dame-Basilika, die reizvolle Altstadt, die Steinbrücke und das Buchhändler-Viertel entdecken Sie beim Rundgang. Nachmittags folgen auf dem Loire-Radweg ausgesprochen malerische Ausblicke auf den Fluss. Zum Abschluss erklimmen Sie den Weinhügel von Sancerre. In Sancerre verladen Sie die FLYER und geniessen im Anschluss eine Weindegustation und das Abendessen. Rückfahrt nach Nevers. Halbpension. (Tagesroute: ca. 67 km; Topographie: flach mit Schlussanstieg)

4. Tag, Canal du Nivernais - Auxerre: Mit der heutigen Etappe wechseln wir den Kanal und entdecken nun den Canal du Nivernais, der Yonne mit Loire verbindet. Erste Arbeiten an diesem Verbindungskanal wurden ab 1784 unternommen. In Baye verläuft die Scheitelhaltung des Kanals durch drei Tunnel und die Wasserversorgung wird durch mehrere Stauseen sichergestellt. Nun folgt der Abstieg zum Fluss Yonne mit Hilfe von 78 Schleusen über eine Höhendifferenz von 165 Metern. Besonders markant ist die Schleusentreppe von Sardy. Der Nivernais-Kanal mit dem Radweg auf dem einstigen Treidelpfad schlängelt sich im weiteren Verlauf entlang der Yonne durch das Westburgund und führt mitten durchs Grüne, von Schleuse zu Schleuse, entlang kleiner Flusshäfen und durch Wälder. Tagesziel ist Clamecy, die Heimstätte der Yonne-Flösser, welche einst Baumstämme nach Paris transportierten. Mit dem Marti-Car weiter nach Auxerre. Zentrales Hotel in der sehenswerten Altstadt. Abendessen im Restaurant. Halbpension. (Tagesroute: ca. 65 km; Topographie: flach)

5. Tag, Ausflug Canal du Nivernais: Auch heute geniessen Sie die FLYER-Route entlang des Canal du Nivernais. Immer wieder wechselt sich der Kanal mit dem Fluss Yonne ab und bietet rege Vielfalt, wie die Saussois-Felsen in Merry-sur-Yonne. Berühmt ist die rosafarbene Schleuse Ecluse des Dames. Im Bistro werden kleine Gerichte serviert. Nachmittags erreichen Sie die Weinkellerei Caves Bailly Lapierre und fahren mit dem FLYER in den unterirdischen Weinkeller hinein. Bailly ist die Wiege der Crémant de Bourgogne. Geführte Besichtigung und Degustation. Mit dem FLYER kehren Sie nach Auxerre zurück. Sie besichtigen die beiden berühmtesten Kirchen der Stadt: die Kathedrale Saint-Étienne, Hauptwerk der burgundischen Gotik, und die ehemalige Abtei Saint-Germain d’Auxerre. In der mehrgeschossigen Krypta sind Wandmalereien aus der Zeit um 850 zu sehen. Abendessen im Restaurant. Halbpension. (Tagesroute: ca. 54 km; Topographie: flach)

6. Tag, Ausflug Canal du Bourgogne - Chablis: Am heutigen Nationalfeiertag flyern Sie der Yonne entlang nach Migennes. Hier treffen Sie auf den Canal de Bourgogne. Er verbindet die Yonne mit der Saône und damit über weitere Flüsse und Kanäle den Atlantik mit dem Mittelmeer. Zur Abwechslung verlassen Sie nun die Route am Kanal und flyern in das Weinland von Chablis. Es ist das nördlichste Weinbaugebiet des Burgund und bevorzugt mit Chardonnay bestockt. Das kühle Weinbauklima erhält der Rebsorte eine ausgeprägte Säure, die der Winzer meist zugunsten der Fruchtigkeit im Wein belässt. Mit einer Kombination von Abendmenü und Weindegustation lassen wir den Tag ausklingen, der mit etwas Glück von einem Feuerwerk gekrönt wird. Rückfahrt nach Auxerre im Marti-Car. Halbpension. (Tagesroute: ca. 60 km; Topographie: leicht hügelig)

7. Tag, Canal du Bourgogne - Abtei von Fontenay - Semur-en-Auxois: Die letzten beiden FLYER-Tage gehören dem Canal du Bourgogne. Sie flyern nach Ancy-le-Franc, ein idyllischer Ort für die Liebhaber von Geschichte, Kunst und Steinen. Doch auch industrielles Erbe des vorletzten Jahrhunderts,wie die historische Schmiede von Buffon, prägt den Kanal. Um den Höhepunkt des Tages jedoch zu entdecken, verlassen Sie den Kanal in die Wälder von Montbard. Hier sehen Sie die weltberühmte ehemalige Zisterzienserabtei Fontenay, die seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Weiterfahrt mit dem Marti-Car nach Semur-en-Auxois. Halbpension. (Tagesroute: ca. 48 km; Topographie: flach)

8. Tag, Canal du Bourgogne - Pouilly-en-Auxois - Rückkehr: Die achte und letzte FLYER-Etappe dieser Reise startet am Scheitelpunkt des Canal du Bourgogne in Pouilly-en-Auxois. Während der Kanal über 3,3 km im Tunnel geführt wird, geniessen Sie die Fahrt auf dem Weg darüber. Erst danach treffen Sie wieder auf den Kanal. Ein kleiner Abstecher führt nach Châteauneuf, eines der fünf schönsten Dörfer des Burgund. Sie erwartet Mittelalter pur, dazu viele Kunsthandwerker und die besondere Atmosphäre. Etappenende ist in Pont-d'Ouche. Heimreise im Car via Besançon in die Schweiz zu den Einsteigeorten. (Tagesroute: ca. 25 km; Topographie: meist flach)

Karte

Reisedatum

109.07.2021 - 16.07.2021

LEISTUNGEN

  • Reise in komfortablem Car
  • 7 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 2 Abendessen in den Hotels
  • 4 Abendessen in guten Restaurants
  • 1 Abendessen mit Weindegustation
  • Weinproben in Sancerre und Bailly
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • FLYER-Miete 1. - 8. Tag
  • FLYER-Reiseleitung 1. - 8. Tag
Preis pro Person
Doppelzimmer CHF2'150.-
Einzelzimmer CHF2'485.-

Einsteigeorte

Zürich5:00 Uhr
Basel5:15 Uhr
Olten6:00 Uhr
Bern7:00 Uhr
Kallnach7:45 Uhr

HOTELS

Gute Hotels in

Le Creusot, Nevers, Auxerre, Semur-en-Auxois