Flusskreuzfahrt auf der Donau

23.08. - 30.08.2020 (8 Tage)

Verknüpfen Sie das genüssliche Erlebnis einer Flussfahrt mit den Landausflügen mit dem FLYER-Elektrovelo, stets in Begleitung Ihres Marti-Cars! Diese Kombination führt Sie zu landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten entlang der bezaubernden Donau. Die faszinierende Landschaft der Wachau mit ihren Burgen, Schlössern und Weinterrassen, sowie das ungarische Donauknie wechseln sich mit pulsierenden Metropolen wie Wien, Budapest und Bratislava ab. Entdecken Sie mit dem Schiff, dem Car und Ihrem FLYER ein Feuerwerk an Sehenswürdigkeiten.

LEISTUNGEN

  • Reise in komfortablem Car
  • 8-tägige Flusskreuzfahrt
  • Vollpension inkl. Mineralwasser zu den Hauptmahlzeiten (Buffet), davon 3 Mittagspicknicks unterwegs
  • Hafentaxen
  • Teilnahme an allen Bordveranstaltungen
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • FLYER-Miete 2. - 7. Tag
  • FLYER-Reiseleitung 2. - 7. Tag
ab CHF 1'810.00
p. P. im Doppelzimmer

Reiseverlauf

1. Tag, Schweiz - Engelhartszell: Fahrt vom Einsteigeort via München nach Engelhartszell. Einschiffung und Bezug Ihrer gebuchten Kabine. Um 17.00 Uhr werden die Anker gelichtet und Ihr Hotel schwimmt auf dem längsten Fluss Mitteleuropas in östlicher Richtung.

2. Tag, Wien: Gegen Mittag erreichen Sie die Hauptstadt Österreichs. Endecken Sie die pulsierende Metropole mit dem FLYER. Staunen Sie über die unzähligen Sehenswürdigkeiten wie den Prater, Stephansdom, Hofburg, Staatsoper und viele mehr. Entlang des Donaukanals verlassen Sie Wien und flyern über den Donauradweg nach Klosterneuburg und von dort zurück zum Schiff. (Tagesroute ca. 30 km; Topographie: flach)

3. Tag, Podersdorf am Neusiedler See - Wien: Carfahrt nach Podersdorf am wunderschönen Neusiedler See. Auf verkehrsarmen kleinen Strassen fahren Sie durch den Nationalpark Neusielder See nach St. Andrä am Zicksee. Hier herrscht Ruhe und Gelassenheit. Geniessen Sie die Weitsicht über die flache Gegend. Beim Marktplatz in Illmitz machen Sie eine verdiente Pause. Als Hölle wird ein Gebiet am Neusiedler See bezeichnet, welches zum Nationalpark gehört. Die Aufforderung «Fahr doch zur Hölle», ist am Neusiedler See also ein nett gemeinter Ausflugstipp. Über ruhige Strassen gehts zurück nach Podersdorf. Carfahrt nach Wien zum Schiff. Um 18.30 Uhr heisst's: «Servus Wien!». Gastronomische Freuden warten beim Abendessen auf Sie. (Tagesroute ca. 45 km; Topographie: flach)

4. Tag, Estergom - Szentendre: Während der nächtlichen Fahrt haben Sie die Grenze nach Ungarn überquert. Um 08.00 Uhr erreicht Ihr Schiff Estergom. Über allem thront hier die Sankt-Adalbert-Kathedrale. Mit den FLYERN fahren Sie entlang des Donauradwegs. Nach einer kurzen Fährüberfahrt gelangen Sie nach Szob. Weiter durch das sogenannte Donauknie bis ins Städtchen Vác. Anschliessend überqueren Sie die Donau nochmals mit einer Fähre und erreichen Tahitótfalu. Hier spürt man bereits den Puls Budapests. Dennoch erreichen Sie über recht stille Velowege Ihr Etappenziel Szentendre. Carfahrt nach Budapest, wo Ihr Schiff bereits vor Anker liegt. Es lohnt sich, vor dem Abendessen, noch einen Bummel durch die Altstadt der ungarischen Metropole einzuplanen. (Tagesroute ca. 57 km; Topographie: überwiegend flach)

5. Tag, Ráckeve - Budapest: Carfahrt von Budapest nach Halasztelek, wo die FLYER-Etappe beginnt. Sie flyern durch typische flache Landschaften nach Ráckeve. Dieser Ort ist untrennbar mit der ungarischen Geschichte verknüpft. Prinz Eugen von Savoyen erhielt 1698 die Csepel Insel und damit auch Ráckeve. Aufgrund der kulturellen Vielfalt vereint Ráckeve ungarische Gastfreundschaft und Unterhaltung perfekt. Auf ruhigen Strassen führt Ihre Route wieder zurück zum Ausgangspunkt, wo Sie für die Rückfahrt nach Budapest in den Car umsteigen. Um 18.00 Uhr verlässt Ihr Schiff die ungarische Hauptstadt in Richtung Slowakei. (Tagesroute ca. 50 km; Topographie: flach)

6. Tag, Bratislava - Schloss Eckartsau: Neuer Tag, neues Land. Gegen 11.00 Uhr erreichen Sie die slowakische Hauptstadt Bratislava. Doch Sie fahren nochmals im Car nach Österreich, wo beim Schloss Eckartsau Ihre heutige Etappe beginnt. Atmen Sie die frische Luft tief ein und erleben Sie das Gefühl von Freiheit und unberührter Wildnis im Nationalpark Donau-Auen. Die Brücke der Freiheit führt Sie über die March und gleichzeitig über die Grenze in die Slowakei. Vorbei an der Burgruine von Devin, die hoch über der March thront, flyern Sie Richtung Bratislava. Lassen Sie sich ab 18.00 Uhr ein weiteres Mal kulinarisch an Bord verwöhnen. (Tagesroute ca. 37 km; Topographie: überwiegend flach)

7. Tag, Melk - Mautern: Ihr Schiff passiert vormittags die berühmte Wachau. Eine herrliche Landschaft zu beiden Seiten der Donau. Die sanften, allesamt mit Weinreben bepflanzten Hügel, der mittelalterliche Charakter der Ortschaften und die Ufergebiete der Donau bilden einen traumhaften Anblick. Das UNESCO-Weltkulturerbe Wachau ist zu jeder Jahreszeit eine magische Gegend. Sie befahren den Donauradweg von Melk nach Mautern und tauchen in diese paradisisch romantische Landschaft ein. Der Car bringt Sie von Mautern zurück zum Schiff nach Melk. Um 16.00 Uhr heißt es dort leider schon wieder «Leinen los». (Tagesroute ca. 30 km; Topographie: leicht hügelig)

8. Tag, Engelhartszell - Rückkehr: Die nächtliche Schiffahrt bringt Sie zurück nach Engelhartszell, wo Ihre Reise begann. Um 07.00 Uhr ist die geplante Ankunftszeit. Rückfahrt via München in die Schweiz zu den Einsteigeorten.

A-ROSA Donna

Das Schiff der Reederei A-ROSA wurde im Winter 2018/19 komplett renoviert und ist 124,5 m lang und 14,4 m breit. Auf drei, mit Treppen verbundenen Decks befinden sich 100 komfortable, elegant möblierte Doppel-Aussenkabinen. Alle Kabinen verfügen über eine abgetrennte Dusche und Toilette, individuell regulierbare Klimaanlage, TV, Safe, Telefon und Föhn. Auf dem obersten Deck befindet sich der Aussenbereich Ihres schwimmenden Hotels: die Sonnensegel, ein Schwimmbad, ein Grossfiguren-Schach, ein Shuffleboard sowie ein Putting-Green. Ein Deck tiefer liegen das Restaurant mit Innen- und Aussenbereich, die Day-Lounge mit Bar sowie eine Tanzfläche, ein Foyer und die Rezeption. Auch ein Spa-Bereich mit Finnischer Sauna, Bio-Sauna, Fitnessgeräten, Massage- und Beautykabinen und einem Ruhebereich steht den Gästen zur Verfügung. Die Bordsprache ist Deutsch.

Karte

Reisedatum

123.08.2020 - 30.08.2020
Preis pro Person
Deck 1
2-Bett-Aussenkabine
mit Zusatz-Oberbett, 15,5m2
(Preis bei 3 Personen)
CHF1'810.-
2-Bett-Aussenkabine B, vorne, 14,5m2CHF1'910.-
2-Bett-Aussenkabine A,
15.5m2
CHF2'010.-
zur AlleinbenutzungCHF2'320.-
Deck 2
2-Bett-Aussenkabine mit franz. Balkon, 16m2CHF2'740.-
zur AlleinbenutzungCHF3'880.-
Deck 3
2-Bett-Ausssenkabine mit Panoramafenster, 16.5m2CHF2'540.-
zur AlleinbenutzungCHF3'580.-
Annullationskosten-/
SOS-Versicherung
CHF26.-
Zuschlag Reservation
ab dem 10.10.19
in DoppelkabineCHF100.-
in EinzelkabineCHF150.-

Einsteigeorte 23.08.2020

Kallnach5:00 Uhr
Biel5:30 Uhr
Bern6:15 Uhr
Olten7:15 Uhr
Basel7:15 Uhr
Zürich8:15 Uhr
St. Gallen9:45 Uhr