Genussvolle Flyerrouten

im südlichen Burgund

16.09. - 18.09.2020 (3 Tage)

Erleben Sie bei dieser Kurzreise eine der kulturreichsten Landschaften Frankreichs. Auftakt macht das Tal der Saône von der Weinstadt Chalons-sur-Saône bis in die Romanik von Tournus. Mâcon als Standort ist Weinhandelsort mit südländischem Gepräge. Dann das Tal der Grosne mit dem Renaissanceschloss Cormatin und Cluny, geistliches Zentrum der mittelalterlichen Christenheit. Zum Abschluss die tausend Seen der Dombes inmitten der Bresse.

LEISTUNGEN

  • Reise in komfortablem Car
  • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 2 Abendessen im Hotel
  • Eintritt Parkanlage Schloss Cormatin
  • Besuch Weingut Château de Pierreclos mit Weindegustation
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • FLYER-Miete 1. - 3. Tag
  • FLYER-Reiseleitung 1. - 3. Tag
ab CHF 725.00
p. P. im Doppelzimmer

Reiseverlauf

1. Tag, Schweiz - Chalon-sur-Saône - Mâcon: Fahrt vom Einsteigeort durch den Jura nach Chalon-sur-Saône. Die Auftaktetappe beginnt am Lac des Prés St Jean und führt am Ufer der Saône entlang in die Altstadt zur Mittagspause. Danach flyern Sie weiter am Saône-Ufer. Ausserhalb des städtischen Gebietes wechseln Sie auf kleine Asphaltstrassen in südlicher Richtung, bevor Sie vor Tournus wieder an das Flussufer gelangen. In Tournus besuchen Sie Saint Philibert. Diese einzigartige und sehr gut erhaltene Abteikirche mit intakter Unterkirche markiert den Beginn der Romanik im Burgund. Am Saône-Ufer verladen Sie die FLYER und fahren im Marti Car nach Mâcon zum Hotel. (Tagesroute: ca. 37 km; Topographie: flach, teilweise Naturwege)

2. Tag, Ausflug Cormatin - Cluny: Genussvolles flyern auf der ehemaligen Bahntrasse im Tal der Grosne, das Sie am ehemaligen Bahnhof von Saint-Gengoux-le-National beginnen. Da ist zunächst einmal das Renaissanceschloss Cormatin mit sehenswerter Parkanlage. Und dann Cluny, dessen Benediktinerkloster das grösste des Christentums war. Schöne Restaurants laden zur Mittagspause ein. Nachmittags dann der 1'600 Meter lange Radfahrtunnel du Bois Clair. Schwungvoll auch die Talfahrt nach Mâcon durch die Weinfelder des Mâconnais, die zu einer Besichtigung von Château de Pierreclos mit Weindegustation führt. Mit dem FLYER kehren Sie zum Hotel zurück. (Tagesroute: ca. 59 km; Topographie: zunächst flach, dann hügelig)

3. Tag, Les Dombes - Rückkehr: Sie starten in Châtillon-sur-Chalaronne. Die Abschlussetappe ist geprägt von der hügeligen Landschaft der Dombes, die im Westen von der Saône, im Süden von der Rhône, im Osten vom Ain und im Norden von der Bresse begrenzt wird. Charakteristisch sind die zahlreichen Fischteiche, die seit dem 15. Jahrhundert in natürlichen Bodensenken angelegt wurden. Heute gibt es in den Dombes rund 1'000 Fischteiche, die eine Gesamtfläche von rund 100 km² bedecken. Gezüchtet werden hauptsächlich Karpfen, Hechte und Schleien. Die FLYER-Etappe führt durch diese Teichlandschaft und endet in Lent. Anschliessend Heimreise mit dem Car via Genf in die Schweiz zu den Einsteigeorten. (Tagesroute: ca. 27 km; Topographie: flach, teilweise Naturwege)

Karte

Reisedatum

116.09.2020 - 18.09.2020
Preis pro Person
Doppelzimmer CHF650.-
Einzelzimmer CHF740.-
Annullationskosten-/
SOS-Versicherung
CHF26.-

Einsteigeorte

Zürich5:00 Uhr
Basel5:15 Uhr
Olten6:00 Uhr
Bern7:00 Uhr
Kallnach7:45 Uhr

HOTEL

Hotel Mercure Mâcon Bord de Saône

Mâcon (off. Kat. ****)

Klassisches Mercure-Hotel mit Restaurant, Bar, Terrasse und Aussenpool.

Lage: Stadtrandlage am Ufer der Saône.

Zimmer: alle mit Bad oder Dusche, WC, Klimaanlage, Telefon und TV.