Naturerlebnis Hohe Tatra und Riesengebirge

29.06. - 08.07.2020 (10 Tage)

Diese Reise bringt Sie in eines der letzten Naturparadiese Europas - die Hohe Tatra. Der Weg führt Sie in die einzigartige Bergwelt des Pieniny Gebirges, mit einem der imposantesten Flussdurchbrüche in Europa. Die Schneekoppe, der höchste Gipfel des Riesengebirges wartet gegen Ende der Reise auf Sie. Vielleicht begegnet Ihnen Rübezahl, einer der berühmtesten Vertreter dieser Region? Das pulsierende Zakopane, das «polnische St. Moritz», bildet einen starken Gegensatz zur stillen Bergwelt und in Krakau, der «Stadt der Könige», wird Geschichte wieder lebendig. Freuen Sie sich auf eine ausgewogene Mischung aus Kultur, Geschichte und Natur!

LEISTUNGEN

  • Reise in luxuriösem 5-Sterne-Car
  • 9 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 9 Abendessen
  • Flossfahrt auf dem Dunajec
  • Stadtrundfahrt/-gang in Zakopane, Krakau und Breslau
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Lokale Reiseleitung 3. - 9. Tag
ab CHF 1'650.00
p. P. im Doppelzimmer

Reiseverlauf

1. Tag, Schweiz - Wels: Fahrt vom Einsteigeort über Salzburg nach Wels.

2. Tag, Bratislava - Zilina: Sie fahren an Wien vorbei und geniessen eine freie Mittagspause in Bratislava. Die Hauptstadt der Slowakei mit ihren liebevoll restaurierten Sehenswürdigkeiten bildet eine schöne Kulisse für einen Spaziergang. Weiterfahrt durch die Slowakei bis nach Zilina.

3. Tag, Hohe Tatra - polnischer Teil - Zakopane: Sie passieren die Grenze und lernen den polnischen Teil der Hohen Tatra kennen. Hier wohnt das Volk der Goralen. Diese typischen Bauern und Hirten pflegen seit Jahrhunderten ihr traditionelles Brauchtum mit einer wunderschönen farbenfrohen Folklore und Handwerkskunst. Während der Rundfahrt machen Sie Halt in Chocholow, wo die für diese Region typische Holzarchitektur noch sehr gut erhalten ist. Am Nachmittag erkunden Sie den traditionellen Kurort Zakopane. Der alte Stadtkern hat seinen ursprünglichen Charakter bis heute weitestgehend bewahrt. Lohnenswert ist ein Spaziergang in der berühmten Krupowki-Fussgängerzone.

4. Tag, Ausflug Hohe Tatra - slowakischer Teil: Sie passieren die polnisch-slowakische Grenze in Chocholow und fahren auf malerischen Strassen durch den westlichen Teil des Tatra Nationalparks bis ins Demänova-Tal. Hier besichtigen Sie eine der schönsten Höhlen Mitteleuropas - die Friedenshöhle. Der Eintritt in den inneren Teil wird all Ihre Erwartungen übertreffen. Die Höhle besteht aus vier Ebenen, auf denen sich sanfte Abhänge und steile Wände miteinander verbinden. Lassen Sie sich beeindrucken von den Labyrinthen, vielen Korridoren, hohen Gewölben, Stalaktiten und Stalagmiten und atemberaubenden unterirdischen Seen. Danach fahren Sie eine kurze Strecke mit der Schmalspurbahn zum bekannten Urlaubs- und Skiort Strbske Pleso.

5. Tag, Ausflug Pieniny Gebirge: Das Pieniny Gebirge ist ein kleines Kalksteingebirge und beherbergt eine der schönsten Regionen der Karpaten - den Durchbruch zum Fluss Dunajec. Dieses Tal zählt zu den herrlichsten Durchbruchtälern Europas. Hier machen Sie eine Flossfahrt, die in ihrer Gemächlichkeit wunderschöne Blicke auf die Natur bietet. Weiterfahrt über Bialka und Bukowina zurück nach Zakopane.

6. Tag, Wieliczka - Krakau: Sie verlassen die beeindruckende Bergwelt und besuchen in Wieliczka eines der ältesten und bekanntesten Salzbergwerke der Welt. Diese fantastische Kunstwelt aus Salz wurde von Bergleuten in jahrhundertelanger Arbeit geschaffen. Später erreichen Sie Krakau, das neben Wien und Prag zu den architektonischen Perlen Mitteleuropas zählt.

7. Tag, Krakau: Von der UNESCO wird Krakau als einer der zwölf architektonisch wertvollsten Städtebaukomplexe eingestuft. Während eines geführten Rundganges besuchen Sie unter anderem den Marktplatz, die Universität, das jüdische Stadtviertel Kazimierz und den Krakauer Wawel, den Burgberg mit Schloss und Kathedrale, ehemals Residenz der polnischen Könige. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die wohl schönste und romantischste Stadt Polens auf eigene Faust noch etwas besser kennenzulernen.

8. Tag, Breslau - Krummhübel: Weiterfahrt nach Breslau. Die Hauptstadt Niederschlesiens ist eine der ältesten und reizvollsten Städte Polens und liegt auf 12 Inseln, die durch 112 Brücken verbunden sind. Hinter einer lebhaften Kulisse verbirgt sich eine ausserordentliche Geschichte des Neubeginns nach fast völliger Zerstörung im 2. Weltkrieg. Während der Rundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Bevor Sie im Riesengebirge ankommen, legen Sie einen Halt in Schweidnitz ein und besichtigen die Friedenskirche. Sie ist die grösste Fachwerkkirche Europas und steht auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO.

9. Tag, Riesengebirge - Dresden: Krummhübel liegt am Fusse der Schneekoppe und ist bekannt für seine Stabkirche aus dem 13. Jahrhundert, die Sie besichtigen. Weiterfahrt entlang des Riesengebirges. Sie erreichen den Nationalpark und haben am Kochelwasserfall die Gelegenheit für einen kleinen Spaziergang, bevor es via Görlitz weiter nach Dresden geht.

10. Tag, Dresden - Rückkehr: Heimreise in die Schweiz zu den Einsteigeorten.

Karte

Reisedatum

129.06.2020 - 08.07.2020
Preis pro Person
DoppelzimmerCHF1'650.-
EinzelzimmerCHF1'945.-
Annullationskosten-/
SOS-Versicherung
CHF26.-
Option
Doppelsitz zur
Alleinbenützung
CHF200.-

Einsteigeorte 29.06.2020

Kallnach6:00 Uhr
Biel6:30 Uhr
Bern7:15 Uhr
Olten8:15 Uhr
Basel8:15 Uhr
Zürich9:15 Uhr

HOTELS

Gute Hotels

in Zilina, Krummhübel

Sehr gute Hotels

in Wels, Zakopane, Krakau, Dresden