Angebot merken

«Operation Overlord» 75 Jahre nach dem D-Day

Nächster Termin: 20.10. - 25.10.2019 (6 Tage)

Faszinierende Reise in die Normandie. Am 06. Juni 2019 jährt sich die Landung der Alliierten an den Stränden der Normandie zum 75. Mal. «Operation Overlord» war der Deckname der Anti-Hitler-Koalition im zweiten Weltkrieg. Während 6 Tagen erfahren Sie von Ihrem Reisebegleiter – Divisionär aD Urs Gerber – viel Wissenswertes rund um eines der grössten Kriegsereignisse überhaupt.

Normandie

Reiseverlauf

1. Tag, Schweiz – Poissy Orgeval:

Fahrt im komfortablen Reisecar von den Einsteigeorten via - Besançon, Auxerre, an Paris vorbei nach Poissy Orgeval. Abendessen und Übernachtung im Hotel Novotel.

2. Tag. Poissy Orgeval – Bénouville/Ouistreham – Douvres-la-Délivrande - Bayeux:

Fahrt in die Normandie nach Ranville. Besuch des «Pegasus-Bridge»-Museums mit der berühmten Brücke von Bénouville. Am Nachmittag folgt die Besichtigung eines deutschen Kommando-Bunkers. Weiterfahrt nach Caen und Besuch des «Memorial Museums». Gegen Abend Ankunft im Novotel in Bayeux. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag, Invasionsküste – Utah Beach, Ste- Mère-Eglise, La Cambe:

Utah Beach war die Bezeichnung für den knapp fünf Kilometer langen Küstenabschnitt zwischen Pouppeville und La Madeleine. Lassen Sie die besondere Stimmung an der Küste auf sich wirken. Anschliessend Fahrt nach Ste-Mère-Eglise und Besuch des berühmten «Airborne-Museums». Am Nachmittag machen Sie auf der Rückfahrt nach Bayeux. Halt beim grössten deutschen Soldatenfriedhof der Normandie. Abendessen und Übernachtung im Novotel in Bayeux.

4. Tag, Invasionsküste – Pointe du Hoc, Omaha Beach, Arromanches:

Besichtigung des Klippengeländes von Pointe du Hoc mit dem Landeabschnitt Omaha Beach. Weiter geht's nach Collewille-sur-Mer zum eindrucksvollen amerikanischen Soldatenfriedhof. Auch die Besuche des berühmten «Musée du Débarquement» und der deutschen Batterie in Longues-sur-Mer sind faszinierend. Abendessen und Übernachtung im Novotel in Bayeux.

5. Tag, Honfleur – Saint-Pierre-du-Perray:

Honfleur besticht durch seine Schönheit und das ganz besondere Flair. Geniessen Sie den Aufenthalt in einer bekannten Calvados-Destillerie. Anschliessend treten Sie die erste Etappe der Heimreise an. Via Rouen erreichen Sie Saint- Pierre-du-Perray. Abendessen und Übernachtung im Novotel Sénart Golf de Greenparc.

6. Tag, Saint-Pierre-du-Perray – Rückkehr:

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Rückreise via Auxerre in die Schweiz zu den Aussteigeorten fort.

Erläuterung

Pegasus-Bridge Museum

Eine Pegasusbrücke ist eine speziell konzipierte Wippbrücke. Diejenige über den Caenkanal wurde am D-Day von den Alliierten erobert. Die Originalbrücke kann im gleichnamigen Museum besichtigt werden.

Airborne Museum

Das Airborne Museum in Ste-Mère-Eglise zeigt eindrücklich die Geschichte rund um den Luftkampf in der Normandie während dem zweiten Welkrieg.

Utah Beach

Die Bezeichnung Utah Beach diente bei der Landung der Alliierten als Deckname für den rund fünf Kilometer langen Küstenabschnitt zwischen Pouppeville und La Madeleine.

Omaha Beach

Als Omaha Beach bezeichneten die Alliierten den Küstenabschnitt bei Colleville-sur-Mer und Saint-Laurent-sur-Mer, an dem im Rahmen der Operation Neptune die Landung des V. US-Korps stattfand.

Musée du Débarquement

Das Museum dokumentiert eindrücklich die Landung der Alliierten Truppen am 06. Juni 1944 in der Normandie.

6 Tage ab
CHF 1'150.00

Reisedatum - 6 Tage

1.20. - 25. Oktober
Preis pro Person
DoppelzimmerCHF1'150.-
Einzelzimmer CHF1'450.-
Annullationskosten-/
SOS-Versicherung
CHF26.-

Leistungen

  • Reise in komfortablem Car
  • 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 5 Abendessen
  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Reisebegleitung durch
  • Divisionär aD Urs Gerber

Einsteigeorte

Würenlos 05.15

Wangen a. A. 06.00

Alchenflüh 06.20

Bern 06.40

Lyss 07.10

Kallnach* 07.25

Zürich Flughafen* 05.00


*Parkmöglichkeiten

HOTELS

Novotel**** in Poissy Orgeval

Novotel**** in Bayeux

Novotel Sénart Golf de Greenparc**** in St-Pierre-du-Perray